Meine Begeisterung für den Sport wurde bereits im Alter von 12 Jahren geweckt – damals war es Eishockey. Es dauerte jedoch nicht lange, bis mich mein Weg ins Fitnessstudio führte.

Learning by doing

Der Start war allerdings eher planlos, was dazu führte, dass einiges nicht ganz optimal lief und die ersten Erfolge etwas länger auf sich warten ließen.
Im Laufe der Zeit, und mit jeder selbst gemachten Erfahrung, kam mehr Wissen und Verstehen zusammen. So ergab sich auch der erste Nebenjob in einem Fitnessstudio.

Vom Hobby zum Beruf

Um qualifiziertes Wissen weitergeben zu können, habe ich zunächst meine Trainer-Lizenzen erworben, und diese anschließend durch Lizenzen für Sportrehabilität und Ernährung erweitert.

Damit wurde dann der Nebenjob zum Hauptjob, gefolgt von der Selbständigkeit, um möglichst vielen sportbegeisterten Menschen einen optimalen Start in ihr Training zu ermöglichen.

Weitergeben, was mir selbst am Anfang fehlte

Heute helfe ich meinen Kunden dabei ihre Ziele bestmöglich und sprichwörtlich „mit Plan“ zu erreichen, ohne dass sie durch Misserfolge die Motivation verlieren.

Wer sind meine Kunden?

Bei meinen Kunden handelt es sich um Menschen, die ihre Körper fit halten, das ein oder andere Kilo verlieren, beweglich bleiben oder ihre Leistungen verbessern möchten. Reihen sich neben Selbständigen und Unternehmern auch Senioren, Studenten oder auch Hausfrauen ein.
Denn nur weil ich mich selbst für das Bodybuilding begeistere, heißt das nicht, dass dies auch für meine Kunden gelten muss.

Im Kraftsport geht’s nicht nur um breite Schultern

Die Ziele im Sport sind absolut individuell, daher steht für mich Deine Gesundheit im Vordergrund. Es geht darum diese durch Sport und Ernährung zu fördern oder zu verbessern, so dass Du Deine persönlichen Ziele erreichst – wie auch immer diese aussehen.

Deine Gesundheit ist mein Antrieb